Startseite
Techn. Experimente
Lausick & Landkreis
Deutschland &  Welt
Impressum
Solar-Strom-Seite
Link-Sammlung
Gästebuch


Danke für Ihren Besuch

Impressum:

mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

Für mein
Youtube Kanal
Der Buchheimer
&
Warentester
....................................................................
Sowie für mein Presseorgan

  ,,Der Buchheimer,,

Freie Zeitung für freie Leser

und dieser Webseite

-Internetausgabe-

,,Der Buchheimer,, ist ein seit 2004 erscheinendes halbsatirisches Monatsmagazin, bzw. Webseite.

Versteht sich als Kunstform der freien Wort- und Interpretationsbildung. Sowie als Nachrichtenzeitschrift für Politik, Wirtschaft, Kultur und regionale Belange.
,,Der Buchheimer,, ist politisch neutral, ideologiefrei, weltoffen und dem Grundgesetz § 5 Abs. 1,  sowie den jeweiligen Landespressegesetzen und der Verfassung verpflichtet, solange dieselben § 5. Abs. 1. des Grundgesetzes nicht verletzen und automatisch § 20 Abs. 4 provozieren.
,,Der Buchheimer,, erhebt keinen Anspruch auf die Pflicht zum politisch korrekt vorauseilenden Gehorsam und genehmer Hofberichterstattung. Er erscheint in gedruckter Form, im Bereich Muldental / Sachsen, unter besonderer Berücksichtigung der Städte Bad Lausick, Grimma, Geithain und Wurzen.
Die Online-Ausgabe ist in der Regel von Inhalt nicht identisches, mit  der Papierausgabe. Titelschutz Kraft Gesetz seit 2004 / Eingetragener Titelschutz seit 2006. Als Wortmarke registriert beim Deutschen Patent-Amt -München seit 2007 in allen Schreibweisen.
Verantwortlicher Redakteur, Herausgeber und alleiniger Inhaber, Konzeption, Gestaltung und Anzeigen für diese Internet-Seite: Gemäß TDG-/ MDStV & V.i.S.d.P. : Jean-Mary Gilgamesh. Alte Str. 25 04651  Bad Lausick.  Für namentlich gezeichnete Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Für Inhalte fremder Links zeichnen wir keine Verantwortung. Wir behalten uns das Recht vor, Leserbriefe zu kürzen, oder bei strafrechtlich bedenklichen Inhalten ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Eine Zensur im Sinne des Wortes findet jedoch nicht statt.
Für unverlangte Zuschriften gewähren wir weder eine Zurücksendung noch Aufbewahrungspflicht.
Auf Wunsch werden bei Veröffentlichungen von Leserbriefe und Beiträge, die Absender namentlich geändert, wenn uns die Verfasser  bekannt ist.
Bei Einsendungen von Bildmaterial, muss der Zusender versichern, die vollen Rechte daran zu haben und der Redaktion die   zeitlich- und räumlichen Verwertungsrechte daran kostenfrei einräumen oder abtreten.

Anonyme Zuschriften werden berücksichtigt und ihre Inhalte bei Interesse geprüft
Beiträge und Bildmaterial aus dem ,,Der Buchheimer,, dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Zusage unter Nennung der Quelle oder von unseren Kooperationspartnern verwendet werden. Für  widerechtlich verwendetes Bild- Text.- Ton und Filmmaterial aus unserer Zeitung, an denen wir selbst nur eingeschränkte Rechte haben, übernehmen wir keine Haftung. .Die Zitierrechte werden gewährleistet.

Wir distanzieren uns nicht von den von uns verlinkten Seiten,
da dieser Passus nicht nur juristischer Schwachsinn ist und wir auch die Betreiber der Seiten nicht beleidigen wollen, indem wir uns von denen distanzieren, die wir selber verlinkt haben.
Wir kontrollieren jedoch in Abständen die Inhalte der von uns verlinkten Seiten auf erkennbare strafbare Inhalte oder auch reagieren sofort, wenn uns strafbare Inhalte mitgeteilt werden
.

Desweiteren möchten wir betonen, dass die von uns verlinkten Seiten der reinen Information dienen, welche wir als Presseorgan verpflichtet sind oder als Leser-Service betrachten. Wir ( Der Buchheimer) sind hier im Internet keine kommerzielle  Unternehmen  und nehmen keine bezahlte Werbung an. Werbeähnliche Inhalte dienen ausschließlich der Information, wie sie in Presseorganen üblich sind.


 Telefon,  Mail-Adresse  für Leserzuschriften.

Redaktion:

,,Der Buchheimer,,

Jean-Mary Gilgamesh

Postfach 1108

04649 Bad Lausick

Telefon Nr.;   null-eins-sieben-vier / vier-eins-sechs-zwei-null-sechs-null.

Die E.Mail-Adresse
 Buchheimer-Leserbriefe
@t-online.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
( Zum Thema Abmahnungen:
Da der Gesetzgeber Webseitenbetreiber nur unzureichend
gegen dubiose Abmahner und Abmahnanwälte schützt und dieselben juristisch nur schwer beizukommen sind,
glauben wir an die Möglichkeit einer unverhofft freundlichen Aussprache am Wohnort des Abmahners.)



( Das Impressum erfüllt die ,,2 Klicks,, Vorgabe nach TDG)
Die TOP-Leiste ist eine zusätzliche Hilfe

Obwohl diese Seite keine kommerzielle ist und hier lediglich Nachrichten, Berichte und Kommentare stehen, haben wir aus Sicherheitsgründen eine AGB eingefügt, falls es Personen gibt die meinen, hier wird was zum Kauf angeboten oder Werbung gemacht.

Preisliste.
Eine einheitliche Preisliste für Zeitschriften oder Annoncen  kann nicht erstellt werden, weil Preise für Anzeigen in der Papierausgabe Zeitschrift ,,Der Buchheimer,, nicht Gegenstand dieser Web-Seite sind. Der Verkauf der Zeitschrift ,,Der Buchheimer,, erfolg in der Regel über den Zeitschriftenhandel oder sonstige Verkaufstellen und ist nicht Gegenstand dieser Internetseite.
Das Lesen dieser Internetseite mit all seinen Inhalten, die sich als Informations-Nebenprodukt der Zeitschrift ,,Der Buchheimer,, versteht, ist kostenlos und an keine Bedingungen gekoppelt.
Der Inhalt der Internetseite ,,Der Buchheimer,, ist in der Regel  nicht identisch mit dem Inhalt der jeweiligen Papierausgabe ,,Der Buchheimer,, die es an den VK-Stellen im Handel zu kaufen gibt.
Alle Links, die eventuell auch geschäftliche Seiten betreffen, dienen der einen regionalen Information für unsere Leser und sind nicht kostenpflichtig oder als Anzeigen zu verstehen. Falls wir mal eine Ausnahme machen sollten, wird dieser Link als bezahlte Werbung gekennzeichnet, wie es das Presserecht- und Gesetz vorschreibt.
Der/Die Herausgeber dieser Informationsseite ,,Der Buchheimer,, behalten sich das Recht vor, die Beiträge je nach Gutdünken zu aktuallisieren oder  diese Webseite überhaupt aufrecht zu erhalten.
Die Internetseite www.der-buchheimer.com ist ein kostenloses und unverbindlichen Informationaportal und unterliegt in seiner Art dem Pressegesetz des Bundes und der Länder mit all seinen Rech
ten und Pflichten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Stand: 16.07.2008

§ 1

Geltungsbereich & Abwehrklausel

(1) Für die über diesen Internet-Seite begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Seite (nachfolgend „Anbieter“) und seinen Kunden gelten ausschließlich die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung.

(2) Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen. Diese werden nur dann wirksam, wenn sie von dem Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

§ 2

Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Präsentation der Waren auf dieser Buchheimer-Internetseite stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Kunde wird hierdurch lediglich aufgefordert, durch eine Bestellung ein Angebot abzugeben.

(2) Durch das Absenden der Bestellung auf die Email-Adresse:  Buchheimer-Leserbriefe@T-online.de die für  ,,Der Buchheimer,, -Leser bestimmt ist,  gibt der Kunde ein verbindliches Angebot gerichtet auf den Abschluss eines Kaufvertrages über die im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde auch diese Geschäftsbedingungen als für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter allein maßgeblich an.

(3) Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung des Kunden durch Versendung einer Bestätigungs-E-Mail. Diese Bestellbestätigung stellt noch nicht die Annahme des Vertragsangebotes durch den Anbieter dar. Sie dient lediglich der Information des Kunden, dass die Bestellung beim Anbieter eingegangen ist. Die Erklärung der Annahme des Vertragsangebotes erfolgt durch eine ausdrückliche Annahmeerklärung oder telefonische Nachfrage.

§ 3

Widerrufsrecht für Verbraucher im Sinne des § 13 BGB

Widerrufsbelehrung:

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an: Redaktion: , Siehe Impressum weiter oben oder  ;  Buchheimer-Leserbriefe@t-online.de Tel. und Fax ; 034345-21875 .

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Artikel werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

 

Besondere Hinweise

Bei einer Dienstleistung erlischt Ihr Widerrufsrecht vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder Sie diese selbst veranlasst haben.

Ende derWiderrufsbelehrung

§ 4

Eigentumsvorbelt

Die gelieferte Ware ( z.B. Annonce ) verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum des Anbieters. Dies gilt auch für das geistige Eigentum bzw. Urheberrecht.

§ 5

Fälligkeit

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig. 

(1)Da wir, die Redaktion ,,Der Buchheimer,, als Verlag und Zeitschrift kein Gewerbebetrieb im herkömmlichen Sinne ist, jedoch steuerlich veranlagt und Zahlungspflichtig sind, möchten wir darauf hinweisen, das wir als Kleinstbetrieb beim Finanzamt eine Mehrwertsteuerbefreiung genehmigt bekommen  haben und nur Rechnungen ohne MwSt-Berechnung ausstellen können und somit auch keine MwSt. annehmen. Die gilt für unsere angebotenen Verlagsprodukte genauso, wie für Annoncen.

§ 6

Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsrechte des Kunden richten sich nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Für Schadensersatzansprüche des Kunden gegenüber dem Anbieter gilt die Regelung in § 7 dieser AGB.

(2) Die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche des Kunden beträgt bei Verbrauchern bei neu hergestellten Sachen 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen 1 Jahr. Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist bei neu hergestellten Sachen 1 Jahr, bei gebrauchten Sachen 6 Monate. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt ebenfalls nicht für Schadensersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Da wir ,,Der Buchheimer,, nur unsere eigenen Verlagsprodukte wie Zeitschriften zum Erwerb  anbieten, ist die Gewährleistungs eine rein juristische Auslegung. Bei Werbeanzeigen ist der Werbende gehalten seine Beanstandungen beim Erscheinen bzw. der Zustellung des Belegexemplares binnen 2 Monate vorzutragen, um eine gütliche und großzügige Lösung zu finden.

(4) Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht übernommen.

§ 7

Haftungsausschluss

(1) Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

(2) Von dem unter Ziffer 1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

(3) Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 8

Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Kunden gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ausgeschlossen, sofern der Anbieter nicht schriftlich zustimmt. Zur Zustimmung ist der Anbieter nur verpflichtet, wenn der Kunde ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

§ 9

Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 10

Rechtswahl & Gerichtsstand

(1) Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

(2) Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters,  Bad Lausick / Amtsgericht Grimma/Leipzig sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 11

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt


Diese Muster-AGB stammt von:

Quelle: Rechtsanwalt Hannover - Arbeitsrecht | Verkehrsrecht

         nnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnnn

Zur weiteren Information

W i d e r r u f s r e c h t

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von [zwei Wochen/einem Monat] ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf richtet sich an: [Name/Firma und ladungsfähige Anschrift des Widerrufsadressaten sowie optional Telefaxnummer, E-Mail-Adresse und/oder, wenn der Verbraucher eine Bestätigung seiner Widerrufserklärung an den Unternehmer erhält, auch eine Internet-Adresse.]

W i d e r r u f s f o l g e n

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, das deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung, deren Bestellwert insgesamt bis zu 40,00 EUR beträgt, haben Sie die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt.

Rückgabebelehrung

R ü c k g a b e r e c h t

Sie können die erhaltene Ware innerhalb von [zwei Wochen/einem Monat] ohne Angabe von Gründen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z. B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch ein Rücknahmeverlangen in Textform, also z. B. per Brief, Fax oder E-Mail erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücksendeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an: [Name/Firma und ladungsfähige Anschrift des Rückgabeadressaten sowie optional Telefaxnummer, E-Mail-Adresse und/oder, wenn der Verbraucher eine Bestätigung seiner Widerrufserklärung an den Unternehmer erhält, auch eine Internet-Adresse.]

R ü c k g a b e f o l g e n

 

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, das deren Wert beeinträchtigt.

  mmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

 

12. 05. 2017

Letzte Anmerkung

Die Zeitschrift als Papierausgabe ist seit

Mitte des Jahres 2015 eingestellt worden

und wird nur noch im Bedarfsfall für Sonderausgaben

aktiviert.

Die Marken und Titelrechte bleiben aktuell.

 

 

Der Buchheimer  | Mail; Buchheimer-Leserbriefe@T-online.de / Tel; 0174-4162060